German-Stories
Home
Update
Andere Autoren
Eigene Storys
Hajo
Manuela Storys
Melissa
Mister_Action
Nori Storys
Shana Storys
Story einsenden
Wunsch
Kontakt
Impressum

 

code
Besucherzähler

 

Ein Leidfaden zum Kinderficken

Ich war schon immer scharf auf den Sex der Kinder , denn ich wusste das Kinder auch ein Geschlechtsleben hatten aus eigener Erfahrung .
Ich wurde ab 7 Jahre in den Arsch gefickt und hatte meinen Spaß. Noch heute hab ich gerne einen Arschfick ohne schwul zu sein. Ich ficke gerne mir dem anderen Geschlecht und die kann ich auch innig lieben.
Aber die Meinung, daß es keine Pedo-Frauen gibt, ist komplett fasch ! Die können einfacher ihren Spaß mit Kleinen haben , ohne das es auffällt und es geschieht öfters als man glaubt . Nur wenn es möglich ist hinter ihr Geheimnis zu kommen , dann kann man sich nur wundern , was sie in diesem Gebiet drauf haben .

Viele hatten Sex in der Familie, öfters im Geheimen mit einen einzigen Familienmitglied oder der ganze Haushalt fickte kreuz und quer.
Das Letztere gibt es öfters als man annimmt! Viele hatten schon mit sechs Jahre einen Pimmel im Po, mit sieben einen in der Muschi . Und manche können sich nicht erinnern den ersten Schwanz geblasen zu haben. Vielleicht als sie aufgehört haben den Schnuller zu nuckeln.
Es fällt diesen Frauen leicht, ihren Kleinen die Muschi zu küssen oder das Schwänzchen zu lutschen als Einschlafhilfsmittel. Der obligate Fencheltee ist dann überflüssig. Kommt ihr Ehemann dahinter und findet nichts Böses dabei,dann ist die zukünftige Fickfamilie so gut wie komplett!
Mit geilen Dialogen kommt eine Sexstrategie für die Zukunft zusammen. Es gibt ja viele Männer die Kinder ficken wollen . Das würde fast jeder Mann machen, wenn die Volksmoral es erlauben würde. Doch hat er eine Pedofrau , dann bestimmt diese Neigung ihr zukünftiges Sexleben und es schmiedet das Paar zusammen wie Pech und Schwefel . Es gilt sich gegen die Umwelt und die Volksmeinung zu schätzen, um seinen Spaß zu haben.
Manche sind sich gleich einig, die Kinder für die Zukunft vorzubereiten. Und da hat eine Pedofrau alle Trümpfe in der Hand.
Schon beidenobligaten Hygienemaßnahmen kann sie die Kinder vorbereiten, sind ja , wie jeder weiß , die Ausscheidungsorgane auch die primären Geschlechtorgane . Und daß die Kinder sexuelle Gefühle haben hat Freud oft genug erkären wollen um seine eigene Pedoneigung zu rechtfertigen. Lesen sie mal in Wikipedia über Kindersex! Die Kinder können einen intensiven Orgasmus erleben wie ein Erwachsener.
Es gilt nur es mit dem Eindringen in ihren Körper zu verbinden, dann kann man sie ficken! Jungen und Mädchen haben gerne Analspiele und Poficken finden sie dann interessant, wenn man es mit der sexuellen Lust verbindet. Diese Frauen wissen genau wie sie den Ringmuskel des Kinder behandeln sollen und fangen sehr früh an mit Fingermassage und anderem runden Zeug die Öffnungen zu weiten. Manche Paare verbinden dieses Handeln mit ihrem Sexleben, einfach gesagt: aber die Frauen lassen sich bei dieser Beschäftigung gerne ficken.
Auch sehen Kinder früh , daß Menschen , die sich mögen , sich gerne vereinigen und verlangen oft von selbst den ersten Bums . Manchmal heimlich fragen sie den Papa, weil nur der ja einen Penis hat oder fragen die fickenden Eltern, wann sie auch dran kommen . Stammt ein Elternteil aus eine Pedofamilie , dann sind die Besuche der Tanten und Onkeln ganz lehrreich und die verwandten Kinder finden auch gleich eine Freizeitbeschäftigung mit dem Segen der Eltern und Verwandten.

Oft wird hier der erste Fick probiert und manchmal bumsen sechsjährige Jungs dreijährige Mädchen und alle haben ihren Spaß daran , die Erwachsene inklusiv , sehen doch sie eine Kitti Pornofilm in Natur . Bei diesen Zusammenkünften werden auch oft Kinder zum ersten mal von einen Erwachsenen gefickt , was nicht zu empfehlen ist ; dies soll am Anfang im engem Familienkreis geschehen . Sie sollen beim elterlichen Ficken oft dabei sein, es gibt immer was zu tun! Ihre Hände wirken wie ein Aufputschmittel beim ehelichen Verkehr. Die Frau soll unten immer rasiert sein, haarige Muschis schrecken die Kleinen ab!
Bei jeder Gelegenheit soll man ihre Geschlechteile liebkosen!
Kinder küssen auch gerne.
Wichsen : Das tun alle gern und Schwänze und Kitzler solle bei jeder nachfolgenden Praktiken nicht vergessen werden .
Sie sollen auch zur Selbstbefriedigung angehalten werden .
Sie lernen so gut ihren eigen Körper kennen .
Schwanzlutschen und Fotzenlecken : Mögen Kinder nur bei sich und machen es eben nur bei Erwachsenen um einen Vorteil zu ergattern oder Samen zu schlecken. Man soll sie oft lecken und mit der Zunge in sie bohren .
Frauen sollen oft den Bubenpimmel lutschen .
Das tun Pedofrauen sowie so gerne!
Das macht eine starke Bindung zwischen Groß und Klein !
Ficken allgemein : Die Kinder wollen es machen wie die Grossen , und ficken fröhlich untereinander und wollen aus eigenem Willen Poficken und Fotzenficken wie die Erwachsenen.
Jungs wollen ihren Pimmel auch irgendwo rein tun wie der Vater und Mädchen machen es gerne der Mutter nach .
Sind mehrer Kinder da , soll man sie dazu animieren untereinander zu ficken . Dreier und Vierer sollen sie fröhlich kennen lernen .
Gruppensex soll für sie ein großer Spaß sein . Kinder machen auch gerne Faustfick wenn jemand darauf steht , soll man sich bedienen lassen, vaginal sowie anal. Man soll den Kinder die Stimulation der Prostata beibringen und den G-punkt Es verbindet einen sehr mit einem Kind und ein Superorgasmus ist garantiert.

Arschficken : Bei guter Vorbereitung ist es früh möglich .
Hier ist die Frau gefragt . Die Ringmuskeln müssen gedehnt werden Ihre Kenntnisse in diesem Gebiet sind von größter Wichtigkeit .
Gleitmittel müssen bereit liegen ! ( am besten Explorationcreme aus der Apotheke) Sie soll den Zeitpunk bestimmen , wann der Mann rein darf und dem Kind genau erklären was geschieh . Sie hatte ja von Anfang an die Gelegenheit diesen Moment vorzubereiten . Kommt man leicht rein , soll man alles reinschieben was man hat .

Der Hodensack soll das Kind berühren . Kinder kraulen gerne die Eier. Sanft soll man hin und herschieben .Die Frau kann sich dabei die Fotze lecken Lassen Nach dem Erguß soll man drin bleiben , dem Kind gut zureden und zart wichsen, daß es seinen Orgasmus bekommt . Man kann dann lange drin bleiben .
Man kann ihren Herzschlag im Darm spüren . Kinder spielen gern mit ihren analen Muskeln und die Männer beginnen dann oft einen zweiten Fick . Kinder sind gerne fest mit einem verbunden und mögen dieses Spiel
Einen Jungenpimmel soll die Frau oft in ihren Arsch nehmen . Der Vater und Mutter sollen sich oft ficken lassen, um den Jungen zu motivieren! Die Ringmuskeln kann man fester kneifen und der Junge hat mehr davon . Kitzler sowie der Pimmel der Kinder sollen beim Arschficken immer hart sein und im Rhythmus der Fickbewegungen gewichst werden Wird das gut gemacht , will das Kind immer wieder ficken

Scheidenfick : Die Scheide hat außer dem Jungfrauhäutchen keine Mühe einen normalen Männerpenis aufzunehmen . Sie ist voll dehnbar ! Mädchen sind schon gefistet worden mit elf Jahren . Doch mit der Tiefe klappt es nicht !
Darum soll man warten bis das Mädchen sieben Jahre oder älter ist um mit Erwachsenen zu ficken. Das Hymen soll von der Mutter beim Spiel sachte aufgemacht werden und die Frau soll dabei sein beim ersten Fick. Manchmal ist das Häutchen weg durch das Spiel unter Kinder Ist das Kind älter soll man immer ein Kondom benutzen sonst verpasst man den ersten Eisprung mit seinen Folgen.

Das gilt auch für den Arschfick. Man soll gut aufpassen ,wenn man an ihrem Uterus ankommt und das Mädchen gewähren lassen , wieviel Pimmel es will ! Im Arsch besteht das Problem nicht , da ist eher der Durchmesser ein Problem . Man sollte sie auf den Bauch des Mannes legen mit dem Gesicht zu ihm . Da hat man die beste Kontrolle und die Frau , die hilft , kann manuell das Eindringen begrenzen . Die Fickbewegungen macht am besten die Kleine selbst . Die Kinder spüren es am besten und man kann ohne Nachsicht alles verderben .

Darum nie die Gleitmittel vergessen , sonst wird die Sache eng ! ( Dies gilt für alle sexuellen Vereinigungen mit Kinder ) Wer nicht Familienmitglied ist , darf da nicht rein ! ( Das gilt im besonderen für fremde Erwachsene ) Das Arschficken dabei nie vergessen und ihnen vom Doppelficken erzählen !

Nie vom Po gleich in Muschi ficken ! Da ist höchste Sauberkeit gefragt ! .

Samen : Sperma macht den Kinder Spaß . Sie wichsen und blasen manchmal nur um einen Erguss zu sehen . Dann haben sie etwas vollbracht ! Die Ejakulation beim Ficken erleben sie auch mit und wissen genau was geschieht . Manche kommen richtig auf den Geschmack beim Blasen und schlucken mit Freude alles herunter .Das Sperma ist sehr gesund und sie nehmen die Eiweißanteile unbewusst auf , was ihrer Entwicklung nutzt in jeder Form . Sie bekommen Testosteron pur und sie werden aktiver und aufgeweckter .

" Vitamine auf Brot für die kleinen Esser , doch im Arsch wirken sie besser ! "

Orgasmus : Den erleben Kinder auch und er soll immer das Ende vom Lied sein . Kinder die befriedigt werden, kann man trauen und wollen immer .

Alternativsex : Wenn solche Eltern Gruppensex machen , dann sollen die Kinder nur dabei sein , wenn die anderen Paare eigene Kinder haben und auch Pedos sind. Es sind dann schöne Spiele möglich . Mädchen wollen wie die Mütter doppelt gefickt werden , was zwei normale Männer mit ein bildlichen Geschick machen können . Der Vater soll die Muschi ficken und die anderen Pimmel können sich im Arschloch abwechseln . So wird das Loch gut geweitet , das der größte Pimmel in der Gesellschaft rein passt , worauf die Kleine sehr stolz wird und immer mehr verlangt . Sie werden so zum Mittelpunkt . Die Mutter soll bei solchen tun das Kind nicht aus den Augen lassen ! Doch soll man nie eine Kamera erlauben !

Es kommt der Tag ,wo die kleinen Vögel in punkto Sex ihren eigenen Weg gehen wollen. Dann soll man sie mit gutem Rat unterstützen . Sie werden vielleicht einen geeigneten Partner finden und die Enkelkinder ficken dann mit den Großeltern ?

Nie soll Zwang oder Gewalt im Spiel sein . Sanfte Kinderficker haben selten Probleme !

Es soll immer eine Schwangerschaft mit den Kindern vermieden werden. Dies ist das oberste Gebot der Fickfamilien , sonst rutscht man in den Inzest mit seinen Folgen !

Dies soll ein Leitfaden sein um nichts zu verderben und Freude an seiner Veranlagung haben . Die Kinder werden es ihnen danken !

Merkt euch : Gutes Ficken verbindet auf Lebenszeit

Poste einen Kommentar zu dieser Geschichte.

Nickname:

Kommentar:

R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s - R e v i e w s

user_93 Ich: geiler Leitfaden, ich finde aber das man kinder ruhig brutal vergewaltigen und hart ficken sollte. dafuer sind sie schließlich da!

Copyright © 2013

Copyright © by German-Stories 2013
Designed by German-Stories
Powered by  NetObjects Fusion XII